Die wichtigsten Fragen

Heizungs- und Lüftungssysteme gehen stets mit einer komplexen Technik einher und sollten daher ausschließlich vom Fachmann installiert werden. Damit Sie aber auch als Endkunde ein wenig Einblick in die Thematik bekommen und Potenziale bei Ihnen zu Hause erkennen, haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten hier für Sie zusammengetragen.

Fragen rund um COSMO

COSMO Messestand

Spezialisiert auf den Heizungs-, Klima- und Lüftungsbereich sorgt COSMO für Wohlbefinden und Geborgenheit im Haus. Dabei umfasst das COSMO Sortiment sämtliche Produkte rund um den Wärmeerzeuger – vom Keller bis unters Dach. Ob es darum geht, die Kraft unserer Sonne zu nutzen, auf energiesparende und verlässliche Weise Warmwasser bereitzustellen oder Möglichkeiten der modernen Wohnraumlüftung auszuschöpfen: COSMO bietet stets individuelle und effiziente Lösungen und trägt somit auch zum Umwelt- und Ressourcenschutz bei.

COSMO Produkte sind ausschließlich über den dreistufigen Vertriebsweg erhältlich. Das bedeutet, dass sie für Endverbraucher weder im Baumarkt noch online zu kaufen sind. Stattdessen sind COSMO Produkte über das Fachhandwerk erhältlich, das diese über den Großhandel bezieht und fachmännisch verbaut. Denn nur ein professioneller Einbau gewährleistet eine einwandfreie Funktion und Langlebigkeit des Produkts.

Ein persönliches Angebot inklusive aller Produkte und Montage erhalten Sie von Ihrem Fachhandwerksprofi.

Umweltschonende Modernisierungsmaßnahmen werden vom Staat in Form unterschiedlicher Förderprogramme bezuschusst. Dies betrifft vor allem energieeffiziente Heizungstechnik. Gerne können Sie unsere Fördermittelauskunft nutzen, um zu prüfen, welche Förderprogramme für Ihr Vorhaben in Frage kommen.

Zur Förderauskunft

Im Rahmen der derzeit gültigen gesetzlichen Bestimmungen des Kaufvertragsrechts (BGB hinsichtlich Mängelgewährleistungsansprüchen) gilt für alle COSMO Produkte eine Verjährungsfrist von fünf Jahren ab Lieferung sowie eine Nachkaufgarantie von zehn Jahren. Jedoch verfällt dieser Anspruch, wenn das jeweilige Produkt nicht fachmännisch verbaut wurde.

Unser Vertragspartner ist Ihr Fachhandwerker. Er ist auch derjenige, der eine Reklamation melden kann. Bei Fragen oder Problemen sollten Sie sich daher stets an ihn wenden. Falls der Fachhandwerker, der den Einbau durchgeführt hat, nicht mehr erreichbar ist, können Sie sich natürlich auch an einen anderen Fachhandwerksbetrieb wenden.

Allgemeine Fragen rund ums Heizen

Eine gesetzliche Regelung, die die Heizdauer vorschreibt, gibt es in Deutschland nicht. Als Richtwert gilt jedoch der Zeitraum vom 1. Oktober bis zum 30. April, der natürlich an die Witterungsverhältnisse sowie die individuellen Bedürfnisse angepasst werden sollte.

Abhängig von seiner Funktion variiert auch die optimale Zimmertemperatur eines Raumes. Empfohlene Richtwerte:

16-18 C°          Schlafzimmer
18 C°               Flur, Küche
20-22 C°          Wohnzimmer
22 C°               Kinderzimmer, Büro
22-24 C°          Badezimmer

Nachts sollte die Heizung überall in den Nachtmodus versetzt werden.

Für gewöhnlich wird in den Sommermonaten nicht geheizt. Allerdings spricht bei kalten Außentemperaturen auch nichts dagegen, die Heizung wieder hochzudrehen. Entscheidend ist hier das persönliche Empfinden.

Unser Tipp: Verfügt Ihre Heizung über einen sogenannten „Sommermodus“, empfiehlt sich dessen Nutzung, um unnötige Heizkosten zu vermeiden.  

Planen Sie einen mehrwöchigen (Sommer-)Urlaub kann sich das Abschalten der Warmwasseraufbereitung als durchaus sinnvoll erweisen. Beachten Sie aber bitte, dass das Wiederaufheizen eines ausgekühlten Speichers – je nach Fassungsvermögen – viel Energie verbrauchen kann.

Ist Ihr Urlaub für die kalte Jahreszeit geplant, sollten Sie ein vollständiges Abschalten der Heizungsanlage vermeiden. Andernfalls riskieren Sie nicht nur ein komplettes Auskühlen der Räume, sondern auch ein Einfrieren der Heizungsrohre.

Wer Heizkosten einsparen will, hat viele verschiedene Möglichkeit. So kann es manchmal bereits reichen, die Heiztemperatur um nur einen Grad zu reduzieren oder darauf zu achten, dass die Heizkörper nicht von Möbeln oder Gardinen verdeckt werden. Außerdem empfiehlt es sich, die Heizung in regelmäßigen Abständen vom Fachhandwerker überprüfen und ggf. einen hydraulischen Abgleich durchführen zu lassen. Auch Modernisierungsmaßnahmen helfen dabei, die Heizkosten dauerhaft zu senken.

Familie mit Socken an Heizung

Produktfragen rund ums Heizen

Badheizkörper

Im alltäglichen Sprachgebrauch werden Heizkörper oftmals fälschlicherweise als Heizung bezeichnet. Tatsächlich bezieht sich der Begriff aber lediglich auf die Heizungsanlage (z.B. ein Öl-Kessel oder Gas-Brennwerttherme), in der die Wärme erzeugt und von wo sie auf die einzelnen Heizkörper verteilt wird.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Fußbodenheizung einzubauen. Mit den unterschiedlichen Fußbodenheizungssystemen von COSMO lässt sich für nahezu jede Raumsituation eine passende Lösung finden. Lassen Sie sich von Ihrem Fachhandwerker beraten.

Zur Übersicht

Ja, Fußbodenheizungen können auch nachträglich eingebaut werden. Besonders gut eignen sich hierfür die Trockensysteme von COSMO. Fragen Sie einfach Ihren Fachhandwerker.

Dank integrierter Ventilatoren sind Tieftemperaturheizkörper schon bei niedrigen Temperaturen besonders leistungsstark und sorgen für wohlige Wärme. Damit sind sie besonders effizient – ohne jegliche Abstriche in puncto Komfort.

Elektronisch betriebene Heizkörper können durchaus eine Alternative zum klassischen Heizen darstellen. Den vergleichsweise geringen Anschaffungskosten und der einfachen Montage stehen aber die relativ hohen Betriebskosten gegenüber. Empfehlenswert sind sie daher für Räume, in die nur kurzfristig erwärmt werden müssen (z.B. Badezimmer).

Fragen rund um Wartung und Problembehebung

Eine gesetzliche Bestimmung zur Heizungswartung gibt es in Deutschland nicht. Damit Ihre Heizung aber über viele Jahre einwandfrei und effizient funktioniert, ist eine regelmäßige Wartung unerlässlich.

Besonders praktisch: Mit vielen Fachhandwerken können Sie einen Wartungsvertrag abschließen und müssen sich in Zukunft nie wieder um Wartungstermine kümmern.

Bei einem Heizungscheck prüft der Profi vom Fachhandwerk das Optimierungs- und Einsparpotenzial Ihrer Heizung. Als sinnvoll erweist sich dieser vor allem, um Heizkosten zu reduzieren.

Damit für die Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen ausreichend Zeit bleibt, sollten Sie den Heizungscheck nach Möglichkeit vor Beginn der nächsten Heizperiode durchführen lassen.

Der hydraulische Abgleich dient der gleichmäßigen Wärmeverteilung im Haus. Dabei prüft der Heizungsprofi, ob die Einstellungen der Heizungsanlage zum Energiebedarf des Hauses sowie der einzelnen Räume passen. Ist dies nicht der Fall, können überheizte bzw. unterkühlte Räume die Folge sein.

Da zur Berechnung des hydraulischen Abgleichs viele verschiedene Parameter berücksichtigt werden müssen, sollte dieser ausschließlich vom Fachmann durchgeführt werden. Dies ist nicht nur erfolgsversprechender, sondern wird mit bis zu 30 % der Nettoinvestitionskosten bezuschusst.

Zu viel Luft in einem geschlossenen Heizsystem erschwert eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Die Heizkörper werden nur teilweise warm. Außerdem können Geräusche auftreten. Durch die Entlüftung des Heizkörpers kann überschüssige Luft entweichen und die Probleme werden behoben.

Ein zu geringer Wasserdruck vermindert die Heizleistung. Die Heizkörper werden nicht mehr richtig warm, der Energieaufwand steigt und damit auch die Betriebskosten. Durch das Nachfüllen von Heizungswasser kann das Problem jedoch relativ schnell behoben werden. Von Eigenleistung ist jedoch ganz klar abzuraten. Denn das Nachfüllen von Heizungswasser setzt nicht nur eine korrekte Berechnung des erforderlichen Wasserdrucks voraus, sondern muss auch die Wasserhärte sowie alle Vorgaben der Trinkwasserordnung berücksichtigen.

Geringer Wasserdruck, zu viel Luft oder ein Defekt bei der elektrischen Verdrahtung – eine unzureichende Heizleistung kann viele Ursachen haben. Hier ist ein Fachmann gefragt, der das Problem schnell erkennen und beheben kann.

Machen Heizung bzw. Heizkörper Geräusche (z.B. Gluckern, Piepen, Klopfen), deutet dies auf eine Funktionsbeeinträchtigung hin. Ein zu geringer Wasserdruck oder zu viel Luft können mögliche Ursachen sein. Wenden Sie sich am besten an einen Fachhandwerker, damit er die genaue Ursache feststellen und diese beheben kann.

Handwerker repariert Heizkörper

Als Komplettsortimenter für den Heizungs-, Klima- und Lüftungsbereich sorgt COSMO für Wohlbefinden und Geborgenheit im Haus. Benutzerfreundlich, zukunftsweisend, verantwortungsvoll und zuverlässig – das ist der Anspruch, den COSMO mit seiner umfangreichen Produktpalette problemlos erfüllt. COSMO wird ausschließlich über das Fachhandwerk vertrieben, das von unseren Großhandelspartnern mit den jeweiligen Produkten versorgt wird.

 

Zur Händlersuche   Zum Online-Shop unserer Großhandelspartner